Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

In eigener Sache

bio verlag übernimmt biopinio

Der bio verlag hat zum 1. Juni die Marktforschungs-App biopinio von der Pollion GmbH übernommen. Das Marktforschungs-Tool ermöglicht Produkttests und Befragungen rund um Bio-Produkte und Naturkosmetik.

Der bio verlag erweitert sein Marktforschungsangebot: zum 1. Juni hat das Aschaffenburger Medienhaus biopinio, eine App für Produkttests und Befragungen, von der Pollion GmbH übernommen. Die digitale Marktforschungsplattform spricht Verbraucherinnen und Verbraucher an, die sich für Bio-Produkte und Naturkosmetik interessieren.

biopinio bietet seit 8 Jahren mobile Marktforschung für die Bio-Branche an. Zu den befragten Personen liegen neben soziodemografischen Angaben beispielsweise auch Daten zu Ernährungsgewohnheiten und Einkaufsverhalten vor. Ein Schwerpunkt ist die zielgruppenspezifische Durchführung von Produkt- und Designtests. Konkret heißt das: biopinio schickt den Testern und Testerinnen Produktproben von Bio-Lebensmitteln und Naturkosmetik nach Hause und diese bewerten sie ganz einfach über die biopinio-App. Darüber hinaus hat biopinio auch Trendstudien zum allgemeinen Verhalten umweltbewusster Käufergruppen im Portfolio.

„App-gestützte, schnelle und kostengünstige Bio-Marktforschung anzubieten – das war unser Ziel, als wir mit Pollion 2014 biopinio auf den Markt brachten. Der bio verlag bietet viele auf die Bio-Branche zugeschnittenen Dienstleistungen und Zeitschriften an und ist der ideale Partner, um nun den nächsten Schritt zu gehen. Ich freue mich deshalb sehr, biopinio in diese kompetenten Hände zu geben", teilt Dr. Nicolas Scharioth, Ko-Gründer von biopinio.

Der bio verlag bietet im Umfeld der Kundenmagazine Schrot&Korn und cosmia und der Fachzeitschrift BioHandel bereits seit 2011 onlinebasierte Marktforschung an. Dabei kann der Geschäftsbereich „Markt.wissen“ auf einen Pool von über 16.000 aktiven Befragungsteilnehmerinnen und -teilnehmern zurückgreifen, die regelmäßig an den Studien „e:control“ und „marken3klang“, der Auszeichnung Bestes Bio und der Schrot&Korn Leserwahl der Besten Bioläden teilnehmen.

„Durch die Übernahme von biopinio können wir die Effizienzvorteile der App-basierten Marktforschung mit der Größe des Befragungsteilnehmerpools und der Reichweite des bio verlags perfekt kombinieren“, erklärt Frederik Nurnus, der seit 2020 den Geschäftsbereich „Markt.wissen“ leitet. „Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den biopinio Kundinnen und Kunden, zu denen bereits viele namhafte Herstellerunternehmen gehören, und darauf, mit ihnen gemeinsam den Dialog mit der Bio-Kundschaft weiter zu intensivieren.“

Weitere Informationen unter www.bioverlag.de/marktforschung und www.biopinio.de. (kam)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: