Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Nachhaltigkeit

Bio Planète bringt Planet-Score in die Bioläden

Ab sofort weist der Speiseöl-Hersteller die Umweltkennzeichnung direkt auf ausgewählten Flaschen aus. Damit ist Bio Planète das erste deutsche Unternehmen, das den Planet-Score direkt in Bioläden testet.

Der Speiseöl-Hersteller Bio Planète weist den Planet-Score für ausgewählte Produkte nicht mehr nur in seinem Onlineshop aus. Die Öle der Serie „Aus gutem Grund“ tragen die Umweltkennzeichnung ab sofort auch im Ladenregal. Seit Ende Juni werden sie mit dem für sie berechneten Planet-Score „A“ ausgewiesen und ausgeliefert.

„Als erstes deutsches Unternehmen testen wir diese Umweltkennzeichnung damit direkt in den Bioläden Deutschlands und bitten die Verbrauchenden in Form einer Befragung um ein Feedback. Dies ist uns besonders wichtig, denn nur so erfahren wir, ob der Planet Score tatsächlich zur Ernährungswende beitragen kann.“

Die Bohlsener Mühle testet den Planet-Score aktuell ebenfalls – weist diesen aber nicht aus. Laut eigenen Aussagen hat der Hersteller von Bio-Getreideprodukten für alle Artikel seines Sortiments die Bestnote „A“ erhalten. Die Marketingabteilung arbeite daran, die Skala auf den Verpackungen der Produkte zu integrieren, teilte das Unternehmen im April mit.

Bio-Branche und Lidl diskutieren über das beste Nachhaltigkeitslabel

Eco-Score und Planet-Score im Hintergrund ein Einkaufswagen im Supermarkt

Welcher Score ist nachhaltiger? Bei „Lidl im Dialog“ tauschten sich Experten dazu aus. Während BNN und BÖLW den Planet-Score empfehlen, sucht Lidl nach einem Test des Eco-Score noch die beste Lösung.

Jetzt Artikel lesen

Die EU hat im Rahmen des Green Deal angekündigt, dass es eine verpflichtende Kennzeichnung geben wird, die die Verbrauchenden über die Auswirkungen des Produkts auf die Umwelt aufklärt und so dessen Kaufentscheidung beeinflusst. Aktuell gibt es verschiedene Konzepte für eine Umweltkennzeichnung in Europa.

Discounter Lidl hat den Eco-Score getestet. Ein wichtiger Unterschied zum Planet-Score besteht in der Darstellung: Der Eco-Score wird ausschließlich als Gesamtscore (Skala A bis E) auf den Produkten abgebildet. Der Planet-Score weist drei zusätzliche Unterkategorien aus: Pestizide, Biodiversität und Klima. Bei tierischen Produkten kommt die Tierwohlbewertung hinzu. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren hat sich klar für den Planet Score und gegen den Eco-Score ausgesprochen.

„Der Planet-Score ist für uns Bio-Akteure der beste Entwurf, den wir in der EU haben“, so die Geschäftsführerin von Bio Planète, Judith Moog. Ihr Unternehmen versteht sich als „Botschafter“ für das in Frankreich entwickelte Label. (mis)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
Mit BioHandel+ erhalten Sie:

  • Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Marktwissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: