Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Bio Korb liefert per Post

juni 2004 Branche Großhandel Bio Korb liefert per Post Bei der heutigen Marktlage einen Großhandel zu gründen, erfordert Mut. Doch offensichtlich sind ungewöhnliche Dienstleistungen gefragt. Jedenfalls stößt das spezielle Angebot des hessischen Großhändlers Bio Korb auf großes Interesse: Die Ware kommt größtenteils per Post. /Karin Heinze 'Mit knapp 1.000 Paketen haben wir 1996 angefangen, dieses Jahr werden es wohl 50.000 Aussendungen', beschreibt Andreas Burk, Gründer
31.05.2004
juni 2004 Branche Großhandel Bio Korb liefert per Post Bei der heutigen Marktlage einen Großhandel zu gründen, erfordert Mut. Doch offensichtlich sind ungewöhnliche Dienstleistungen gefragt. Jedenfalls stößt das spezielle Angebot des hessischen Großhändlers Bio Korb auf großes Interesse: Die Ware kommt größtenteils per Post. /Karin Heinze 'Mit knapp 1.000 Paketen haben wir 1996 angefangen, dieses Jahr werden es wohl 50.000 Aussendungen', beschreibt Andreas Burk, Gründer
  • juni 2004
  • Branche

Großhandel

Bio Korb liefert per Post

Bei der heutigen Marktlage einen Großhandel zu gründen, erfordert Mut. Doch offensichtlich sind ungewöhnliche Dienstleistungen gefragt. Jedenfalls stößt das spezielle Angebot des hessischen Großhändlers Bio Korb auf großes Interesse: Die Ware kommt größtenteils per Post. /Karin Heinze

'Mit knapp 1.000 Paketen haben wir 1996 angefangen, dieses Jahr werden es wohl 50.000 Aussendungen', beschreibt Andreas Burk, Gründer der BS Bio Service OHaG die dynamische Entwicklung der Handelsgesellschaft. Die Betreibergesellschaft von Bio Korb hat sich vom 'oftmals belächelten' Versender von Bio-Tiernahrung zum Vollsortimenter für den Naturkosthandel gemausert.

'Enorme' Bestätigung von den bisherigen Kunden und großes Interesse bei Neukunden während des erstmaligen Auftritts auf einer BioFach habe dem Unternehmen noch einmal einen 'unglaublichen Schwung' gegeben, so Burk. Er sei mit dem Angebot zur Messe gefahren, an einem Wochentag vorbestellte Frische auszuliefern. Inzwischen habe sich die Auslieferung von Obst, Gemüse und Molkereiprodukten bereits auf vier Tage die Woche ausgedehnt. Mittlerweile gingen auch Aufträge mit Volumina von über 1.000 Euro ein.

Kein normaler Großhändler

Wir sind anders - hinter diesem Firmen-Motto stehen keine leeren Worte: Kein Hochregallager, keine ausgedehnten Kühlzellen, keine Rollis, keine Lkw. Stattdessen Stapel von gelben Postboxen, die darauf warten, gefüllt zu werden. Bio Korb bietet Lösungen für Kleinmengen und setzt auf die Zustellung der Ware mit der Post.

Die Idee Misch- und Mini-Verpackungseinheiten zu offerieren, gründet auf eigenen Erfahrungen: Bio-Tiernahrung hat eine begrenzte Haltbarkeit und wird aufgrund der meist niedrigen Drehgeschwindigkeit häufig zu alt im Laden. Außerdem lassen die zu großen Verpackungseinheiten aus Platzgründen nur eine beschränkte Auswahl zu. Was für Hunde- und Katzenfutter gilt, lässt sich auch auf einen großen Teil des Lebensmittelsortiments übertragen, dachten die Macher des Bio-Korb.

Auf Erweiterungskurs

Nach fünfjähriger Erfahrung mit dem Versand von Tierfutter gründete Andreas Burk zusammen mit seinem Vater Armin den 'Großhandel für Kleine'. In Ernsthofen, im Modautal bei Darmstadt, hat sich die Firma im Jahr 2001 Hallen mit Lager, Versand und Büros gemietet. Das Sortiment von anfangs 600 bis 700 Artikeln ist seit Beginn der Ausweitung auf Lebensmittel im Jahr 2002 bereits auf 2.500 bis 3.000 Artikel angewachsen. In Kürze wird das Lager noch einmal auf circa 1.000 Quadratmeter erweitert, da seit März frische Lebensmittel zum Angebot dazugekommen sind.

Burk wünscht sich allerdings, dass die Firma nicht zu schnell wächst, denn sonst müsse er die Logistik eventuell ändern, und die Arbeit wäre kaum mehr mit dem kleinen, familiären Team zu schaffen.

Zur Kernkompetenz des Unternehmens zählt nach wie vor der Bereich Tiernahrung mit rund 150 Artikeln. Etwa 35 Prozent des Umsatzes werden über diesen Bereich generiert. 'Hier sind wir Spezialisten und Hauptauslieferer in Deutschland für Yarrah, sicherlich noch vor Dennree', mutmaßt Burk. Bio Service übernimmt für den holländischen Hersteller sogar die Verteilerfunktion an Regionalgroßhändler in Deutschland. Im Moment wachse der Umsatz mit Lebensmitteln allerdings stärker als der mit Tiernahrung.

Service nicht nur für kleine Läden

'Wir sind eine kleine Firma und möchten gerne nah am Kunden bleiben', sagt Burk. Durch die Misch- und Mini-Einheiten könne der Einzelhandel sein Warenangebot bedarfsgerecht zusammenstellen. Immer mehr Läden griffen auf das Angebot zurück, sich für einzelne Warenbereiche schnellen Ersatz per Post zu holen. Geht die Bestellung bis 11 Uhr bei Bio-Korb ein, kann der Besteller am nächsten Tag mit der Ware rechnen. Eine Lösung für Läden, die nur ein- oder zweimal wöchentlich von ihrem Stamm-Großhändler beliefert werden.

Für den Service Mini- oder Mischeinheit bezahlt der Einzelhändler einen Zwei-Cent-Aufschlag pro Artikel. Doch für die Läden rechnet es sich, die Regale konstant gut gefüllt zu halten und keine Lücken im Sortiment entstehen zu lassen. Denn der Kunde sucht nicht selten das, was gerade fehlt.

Zwar kauften kleine Läden regelmäßiger, aber: 'Die Bezeichnung Großhandel für Kleine ist eigentlich nicht mehr korrekt. Wir sind Spezialist für Kleinmengen', berichtigt Burk. 'Unser Angebot braucht nicht jeder jeden Tag, aber jeder kann uns doch immer mal gebrauchen', formuliert der Firmengründer.

Die neuen Bundesländer seien sehr an dem Service interessiert. Starke Nachfrage gebe es aus den Postleitzahlgebieten 6 und 7. Mit 250 bis 300 beziffert Burk seine aktiven Kunden. Eine flächendeckende Belieferung sei unter anderem deshalb möglich, weil Bio Korb nicht von Routenplanung oder Speditionstouren abhängig sei. Die Zusammenarbeit mit der Post/DHL funktioniere reibungslos, mit zunehmendem Volumen würden die Konditionen attraktiver.

Hersteller reagierten unterschiedlich

Gut 25 Hersteller sind derzeit bei Bio Korb gelistet. 'Als wir unser Projekt vorgestellt haben, waren einige sofort begeistert und unterbreiteten uns ihre Konditionen, andere waren skeptisch. Eine dritte Gruppe hat der Idee nicht viele Chancen eingeräumt und gleich dankend abgelehnt', berichtet Burk. Einige Firmen sind mit ihrem Komplettsortiment beim 'Post-Großhändler' präsent. Besonders vielseitig ist die Auswahl bei Aufstrichen, Tee, Gewürzen und Konserven. Auch Wein und Kosmetik fehlen nicht im Angebot.

Nicht nur für den Einzelhandel ist diese Version der Belieferung nach Bedarf sinnvoll: Gastronomie, kleine Verarbeiter wie Bäcker oder Metzger, aber auch Kindergärten oder Schulen mit Verpflegung können sich auf diese Art und Weise bedienen lassen. Der geringe Mindestbestellwert von 50 Euro und die flexible Bestell-Anzahl der Einzelprodukte sind für diese Gruppen ebenfalls interessant. ?Kontakt: Tel 06167-9139760 oder www.bio-korb.de

Betriebsspiegel

Organisationsform Betreiber des Großhandels Bio Korb ist die BS Bio Service OHG

  • Sortiment
    ca. 3.000 Artikel: Frische, Trockensortiment, Wein, Kosmetik, Waschmittel, Tierfutter
  • Mitarbeiter
    12, bis Jahresende 15 - 18 Personen (geschätzt)
  • Umsatz 2003
  • Umsatz 2004 1,1 Mio Euro
    3,3 Mio Euro (geplant)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge