Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Bio im Test: Eigenmarken der Bio-Filialisten untersucht

Ökotest hat sich die Eigenmarken der Filialisten Denn’s, Alnatura, Basic und Bio Company vorgenommen und jeweils acht Produkte ins Labor geschickt. Die Hälfte war „sehr gut“...
26.08.2016
Ökotest hat sich die Eigenmarken der Filialisten Denn’s, Alnatura, Basic und Bio Company vorgenommen und jeweils acht Produkte ins Labor geschickt. Die Hälfte war „sehr gut“...

Ökotest hat sich die Eigenmarken der Filialisten Denn’s, Alnatura, Basic und Bio Company vorgenommen und jeweils acht Produkte ins Labor geschickt. Die Hälfte war „sehr gut“.

Eigenmarken der Bio-Supermärkte

Vier Filialisten mit je acht Produkten

Apfelsaft, Honig, Rapsöl, Tofu, Kräutertee, Kaffee, Weintrauben und Rucola kauften die Ökotester bei Alnatura, Basic, Bio Company und Denn’s ein, bei Weintrauben und Rucola jeweils drei unterschiedliche Chargen. Im Labor wurde nach typischen Risikostoffen gesucht: Acrylamid im Kaffee, Pyrrolizidin im Kräutertee, Nitrat im Rucola sowie die bei Obst und Gemüse üblichen Pestizide.

Apfelsaft und Tofu waren bei allen Filialisten „sehr gut“. „Auch Rapsöl und Weintrauben könne wir im Großen und Ganzen empfehlen“ schrieb Ökotest. Nicht zufrieden waren die Tester mit den hohen Nitrat- und Nitritgehalten im Rucola. Während Denn’s mit Bioland Rucola noch „gut“ abschnitt, erhielt Alnatura die Note „befriedigend“, der italienische Demeter Rucola von Basic war „ausreichend“ und für die Bio Company gab es dunkelrot: Eine Charge Rucola enthielt mehr Nitrat als der Gesetzgeber erlaubt. Biotropic als Lieferant erklärte gegenüber Ökotest, der hohe Wert „sei unter anderem dem Umstand geschuldet, das es bis Mitte Juni in Italien ungewöhnlich kühl und regnerisch war.“

Im losen Kräutertee von Alnatura fand das Labor Pyrrolizidinalkaloide (PA) in einer Menge, die „über dem für Kräutertee festgelegten Eingriffswert der Lebensmittelüberwachung“ lag. Dafür vergab Ökotest ein „mangelhaft“. PA fanden sich auch im Kräutertee von Basic, während in den Tees der beiden anderen Filialisten erhöhte Pestizidspuren zur Abwertung führten. Alle drei Tees bekamen ein „befriedigend“. Die gleiche Note gab es für den Kaffee von Dennree, weil der Großhändler keine fairen Handelsbedingungen nachweisen konnte. Zu kritischen Anmerkungen führten auch Phosphonsäure-Funde in fünf der zwölf Weintrauben-Chargen. Sie stammen vermutlich aus der Anwendung von Phosphonaten, die bis vor drei Jahren noch als Stärkungsmittel gegen Pilzerkrankungen zugelassen waren, inzwischen aber als Pestizid eingestuft und für den Ökolandbau verboten sind.

Beim Honig wies das Labor in Dennrees bayerischem Blütenhonig und in Alnaturas deutschem Blütenhonig das Pestizid Thiacloprid nach. Es gelangt in den Honig, wenn die Bienen Nektar von damit behandelten konventionellen Feldern sammeln. Das kann ihnen der Imker nicht verbieten, aber er ist verpflichtet, seine Bienenstöcke so aufzustellen, dass „aus einem Umkreis von drei Kilometern keine nennenswerte Beeinträchtigung der Bienenprodukte durch landwirtschaftliche Verunreinigungen zu erwarten ist“, zitiert Ökotest die EU-Öko-Verordnung. Deshalb gab es für die Honige nur die Note „befriedigend“.

Zählt man alle vergebenen Noten als 1 bis 6 zusammen und rechnet den Durchschnitt aus, liegt Basic mit 1,9 knapp vor Alnatura mit 2,0. Bio Company und Denn’s kommen auf 2,1. Umrahmt wird der Test durch ein bisschen Biofachhandelsgeschichte, erzählt von Georg Rieck vom Klatschmohn in Gießen[nbsp]

Wimperntusche

9 zertifizierte Naturkosmetika, 10 herkömmliche Produkte

Alle Naturkosmetika erhielten die Note „sehr gut“, darunter auch die Produkte von Alva, Benecos, Dr. Hauschka, Lavera, Logona und Sante.

Kinder- und Junior-Zahncremes

3 zertifizierte Naturkosmetika, 16 herkömmliche Produkte

Üblicherweise bekommen Zahncremes ohne Fluoridzusatz von Ökotest immer die Note „mangelhaft“. Diesmal gab es für das Logodent Zahngel Kids und das Weleda Kinderzahngel ein „befriedigend“. Der Grund dafür ist, dass beide Zahncremes eigens nur für das Putzen von Milchzähnen ausgelobt sind und bei diesen die Kariesprophylaxe keine so große Rolle spielt. Urtekram hat bei seiner Children’s Toothpaste diesen Zusatz vergessen und bekam deshalb ein “mangelhaft“.

Einzeltests

Eisblümerl Studentenfutter Aufstrich wurde mit „ungenügend“ bewertet. Der Gehalt an gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH) war „sehr stark erhöht“. Außerdem schöpften die verarbeiteten Nüsse und Mandeln den Grenzwert für das Schimmelpilzgift Aflatoxin zu mehr als der Hälfte aus.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte euch auch interessieren

Ähnliche Beiträge