Wissen. Was die Branche bewegt
Neues Logistikzentrum

Bio-Großhändler Phönix vergrößert sich

Das hessische Großhandelsunternehmen Phönix zieht um. Mit dem Standortwechsel optimiert und erweitert der Bio-Pionier auch seine Intralogistik.

19.08.2020 vonRedaktion

Das neue Logistikzentrum von Bio-Großhändler Phönix in Lützellinden bei Gießen soll nach seiner Fertigstellung 14.500 Quadratmeter Fläche bieten.

Das hessische Großhandelsunternehmen Phönix zieht um. Mit dem Standortwechsel optimiert und erweitert der Bio-Pionier auch seine Intralogistik.

Für Phönix geht es von Rosbach nach Lützellinden bei Gießen. Dort lässt sich der Großhändler für Bio-Lebensmittel laut einer Pressemitteilung des Auto-Store-Bauers Element Logic zwei moderne Auto-Store-Systeme installieren: eins für den Kühlbereich, und eins für den Trockenbereich.

Mit dem Umzug von Phönix vergrößert sich auch die Lagerfläche des Händlers: Insgesamt komme die neue Logistikhalle auf 14.500 Quadratmeter, teilt Element Logic mit. Durch den modularen Aufbau der Auto-Store-Anlage könnte der Platz bestmöglich ausgenutzt werden. Denn Freiflächen, Geh- und Fahrwege für Bediengeräte fallen weg – sie werden nicht mehr benötigt.

Das Auto-Store-Lager im Trockenbereich werde eine Endausbaugröße von 882 Quadratmeter haben, was laut Element Logic einer Lagerkapazität von 35.500 Behältern entspricht. Der Kühlbereich soll auf einer Zwischenbühne errichtet werden, 391 Quadratmeter einnehmen und 7.500 Auto-Store-Behälter fassen können.

Phönix startete 1981 in einer Garage als Abhollager den Handel mit Müsli, Nüssen, Trockenfrüchten und Getreide in Bio-Qualität. Im Laufe der Zeit hat sich der Bio-Großhandel professionalisiert und das Sortiment ist auf über 10.000 Artikel gewachsen. Seit 2014 gehört das Unternehmen zur Schweizer Bio Development AG. (kam)

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge