Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Bio Development AG kauft Anteile von SuperBioMarkt und BioCompany

Die Schweizer Bio Development AG hat rückwirkend zum 1. Januar 38 Prozent der SuperBioMarkt AG übernommen. sowie 6 Prozent der BioCompany.
17.01.2018
Die Schweizer Bio Development AG hat rückwirkend zum 1. Januar 38 Prozent der SuperBioMarkt AG übernommen. sowie 6 Prozent der BioCompany.

Die Schweizer Bio Development AG, Seon, hat rückwirkend zum 1. Januar 38 Prozent der SuperBioMarkt AG mit Sitz in Münster übernommen, sowie 6 Prozent der BioCompany GmbH.

Im Falle der SuperBioMarkt AG tritt die Bio Development AG als Minderheitsgesellschafter auf. „Wir wollen keine Konzernstrukturen, sondern regionales Profil und unternehmerische Schlagkraft vor Ort erhalten und stärken. Das hat sich in Berlin bewährt und wird auch in Münster erfolgreich sein“, wird Markus Lüthi, Präsident des Verwaltungsrats der Bio Development AG in einer Pressemitteilung der SuperBioMarkt AG zitiert. Michael Radau, Vorstand der SuperBioMarkt AG mit 25 Filialen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, erklärt: „Dieser Schritt ermöglicht es uns, gemeinsam mit weiteren starken Partnern, die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen.“ Markus Lüthi, Präsident des Verwaltungsrats der Bio Development AG ergänzt bei der Vertragsunterzeichnung: „Diese Beteiligung ist ein weiterer Schritt zur Stärkung des regionalen und selbständigen Biofachhandels in Deutschland.“


Ihren Anteil von 6 Prozent an der BioCompany GmbH hat die Bio Development AG von[nbsp]Hubert Bopp-Kempf erworben, der bis September 2016 Gesellschafter und Geschäftsführer der BioCompany war. Damit hält die Bio Development AG 47 Prozent der Gesellschaftsanteile der Bio Company. 53 Prozent bleiben bei Georg Kaiser. Die Bio Company GmbH ist Muttergesellschaft der Bio Manufaktur Havelland und der Midgard Biogrosshandlung Berlin.


Über die Bio Development AG


2009 gegründet, ist die Bio Development AG heute eine bedeutende Beteiligungsgesellschaft in der Bio-Nahrungsmittelbranche, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Bio-Unternehmen eine gesunde Kapitalgrundlage zur Verfügung zu stellen und so maßgeblich zur Weiterentwicklung einer authentischen, identitätsstarken, wettbewerbsfähigen und von Großkonzernen unabhängigen Bio-Branche beizutragen. Sie verfolgt[nbsp]eine langfristig angelegte, nachhaltige Entwicklung und fördert die unternehmerische Zusammenarbeit mittels Bildung von Netzwerken entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Geführt wird die Bio Development AG vom Verwaltungsrat, bestehend aus[nbsp]Markus Lüthi (Präsident), Dr. Marco Arduini, Dr. Fabio Brescacin, Georg Kaiser,[nbsp]Urs Neuenschwander und Dr. phil. Samuel Rom. Das Aktienkapital[nbsp] beträgt 56 Millonen Franken.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge