Wissen. Was die Branche bewegt
Trotz Umsatzplus und Gewinn

Basic-Vorstand nicht entlastet

Die Hauptversammlung des Bio-Filialisten hat dem Vorstand die Entlastung verwehrt und eine Sonderprüfung angeordnet. Hintergrund ist ein interner Streit beim Schweizer Mehrheitsaktionär ASI Nature AG.

29.07.2021 vonLeo Frühschütz

Zu Beginn des Jahres hat Basic-Geschäftsführer Hermann Oswald begonnen, das Supermarkt-Unternehmen neu auszurichten. Nun haben die Basic-Aktionäre Oswald und seine Vorstandskollegen Stephan Thewalt nicht entlastet.

Die Hauptversammlung des Bio-Filialisten hat dem Vorstand die Entlastung verwehrt und eine Sonderprüfung angeordnet. Hintergrund ist ein interner Streit beim Schweizer Mehrheitsaktionär ASI Nature AG.

Die Mehrheit der Aktionäre der Basic AG haben Vorstand Hermann Oswald und Finanzchef Stephan Thewalt bei der Hauptversammlung nicht entlastet. Das meldete die Lebensmittelzeitung vergangene Woche. Zudem sei der Aufsichtsrat neu besetzt und eine Sonderprüfung beschlossen worden.

Dabei hatte die Basic AG im Jahr 2020 ihren Umsatz auf 159,3 Millionen Euro gesteigert – ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Jahresergebnis liege im einstelligen Millionenbereich, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Diese Zahlen wurden auch auf der Hauptversammlung am 14. Juli präsentiert.

Die beschlossene Sonderprüfung soll sich mit den neuen Logistikstrukturen befassen. Im Mai hatte Basic mit Gastrogroßhändler Epos Bio Partner Süd das Gemeinschaftsunternehmen Orfo Logistik gegründet, das für Basic regionale Streckenlieferungen und die Logistik der Eigenmarke abwickeln soll. Epos Bio Partner gehört mehrheitlich Hermann Oswald, weswegen die Aktionärsmehrheit einen Interessenskonflikt sah. Auf Anfrage teilte Basic mit: „Die Vorstände der Basic AG sehen in der Sonderprüfung keine Herausforderung und unterstützen alle damit zusammenhängenden Prozesse.“

Familienstreit bei den Aktionären?

Allem Anschein nach geht es bei der Nicht-Entlastung weniger um die Geschäftspolitik des Bio-Filialisten, sondern um Streitigkeiten in der Familie des Mehrheitsaktionärs. Die Mehrheit, rund 53 Prozent, der Basic AG gehören der Schweizer Gesellschaft ASI Nature Holding AG. Gegründet hatte sie einst der Vermögensverwalter Theo Häni, dessen Kunden vor allem aus dem Nahen Osten kamen. 2007 übernahm Al-Yousef Abbas Ibrahim Yousef, der als einer der reichsten Männer der Vereinigten Arabischen Emirate gilt, das Unternehmen. 2016 trat er als Präsident des Verwaltungsrates von ASI zurück und überließ den Posten seinem Sohn Saeed Abbas Ibrahim Yousef.

Zufrieden mit dessen Amtsführung scheint der Vater nicht gewesen zu sein, wie die Auszüge aus dem Schweizer Handelsregister nahelegen. Im März 2018 schied Saeed wieder aus dem Verwaltungsrat aus und kehrte jedoch im April 2021 zurück. In zwei anderen Schweizer Firmen aus dem Imperium von Abbas Ibrahim Yousef, der Pilatus Energy AG und der Difasa Holding AG, zeigt sich ein ähnliches Bild. Allerdings hielt sich der Sohn bei beiden im April 2021 nur kurz, bevor der Vater wieder das Steuer übernahm.

Machtkampf im Aufsichtsrat

Dieser Streit hatte sich auch schon bei Basic ausgewirkt. Anfang 2019 wurde Saeed Abbas Ibrahim Yousef von Hermann Oswald als Vorsitzender des Aufsichtsrates abgelöst, später schied er ganz aus dem Gremium aus. Diesen Juli ließ sich Yousef auf der Hauptversammlung wieder hineinwählen, obwohl er in der Einladung gar nicht als Kandidat genannt war.

Den Vorsitz übernahm er allerdings nicht. „Zwischenzeitlich wurde Christian Pfirrmann, Geschäftsführer der Palatinum Capital GmbH aus Landau in der Pfalz, zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt“, teilte die Basic AG mit. Pfirmann ist seit Juli 2021 auch neuer Geschäftsführer der ASI-Tochter AWV GmbH.

Neue Beteiligungsentwicklungen

Die aktuellste Eintragung im Unternehmensregister: Frau Fadhila Hussain Rais hat Basic am 21. Juni 2021 mitgeteilt, dass ihr eine Mehrheitsbeteiligung der Aktien an der Basic AG gehört. Sie ist seit 20 Jahren zusammen mit Saeed Abbas Ibrahim Yousef und Dina Saeed Abbas Ibrahim Yousef bei zwei panamesischen Firmen eingetragen: Tourmalin Development Inc. und Mel International Inc.

Basic teilte dazu mit: „Die unternehmensinternen Vorgänge der ASI Nature AG und der Difasa Holding AG werden von der Basic AG nicht kommentiert“. Die Lebensmittelzeitung merkte an: „Doch ist offen, welche Strategie ASI bei der als Übernahmekandidaten gehandelten Basic AG verfolgt“.

Weiterführende Links:

LZ-Artikel: Basic-Aktionäre verweigern Vorstand die Entlastung

Basic und Epos Bio Partner gründen Tochterunternehmen

Basic AG verkauft zehn Filialen an Bio Company und Superbiomarkt

Bericht des Infosperber über die Waffengeschäfte von Abbas Ibrahim Yousef Al Yousef (2018)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge