Wissen. Was die Branche bewegt
Orfo Logistik GmbH

Basic und Epos Bio Partner gründen Tochterunternehmen

Die beiden Bio-Firmen wollen mit der neuen GmbH die Lücke in der Bio-Logistik schließen und Prozesse optimieren.

20.05.2021 vonRedaktion

Die beiden Bio-Firmen wollen mit der neuen GmbH die Lücke in der Bio-Logistik schließen und Prozesse optimieren.

Bio-Lebensmittelhändler Basic und Bio-Großhändler Epos Bio Partner haben eine gemeinsame Tochter-GmbH, die Orfo Logistik, gegründet. Das gaben beide Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Demnach werde das Lager- und Logistikgeschäft für Bio-Lebensmittel und die Außer-Haus-Verpflegung aus der Epos herausgelöst und in die Orfo Logistik GmbH überführt. Für Baisc übernehme die Orfo vor allem die regionalen Streckenlieferungen sowie die Lagerung und Logistik der bisher über einen Großhandel bezogenen Eigenmarkenprodukte. „Orfo, für Organic Food, schließt die Lücke in der Bio-Logistik, indem sie zugleich flexibel und individuell agiert“, teilen die Unternehmen mit.

Geschäftsführer der Orfo werden Stephan Thewalt und Sebastian Funk. Thewalt sitzt wie Epos-Chef Herman Oswald im Vorstand der Basic AG, Funk leitet den Vertrieb bei Epos. Das Orfo-Tagesgeschäft soll von Thomas Krell, dem bisherigen Epos-Logistikleiter, verantwortet werden.

Mit der Orfo setzt die Basic AG ihre strategische Entwicklung hin zu mehr Eigenständigkeit und Regionalität fort. Regionale Produzenten könnten besser gefördert und neue Produkte flexibler gelistet werden. Auch das Wachstum von Baisc im Süden Deutschlands und in den angrenzenden Nachbarländern werde durch das neue Tochterunternehmen unterstützt.

Epos Bio Partner und die Kunden des Großhändlers würden durch die häufigere Bedienung und die Ausweitung der Regionen in Verbindung mit einer weiteren Professionalisierung der Lager-Logistik-Struktur profitieren. „Die höhere Auslastung wird dazu beitragen, die Kosten der Zustellung stabil zu halten“, heißt es in einer Medienmitteilung. Durch die Verbindung von Belieferung, Lager- und Logistikdienstleistungen gelinge es zudem „Leerfahrten auf ein Mindestmaß zu reduzieren und Infrastruktur ökologisch und ökonomisch sinnvoll auszulasten“.

Basic und Epos halten jeweils 50 Prozent an der Orfo GmbH. (kam)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge