Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Nach Rapunzel und Alb Gold

Auch Soto gibt es jetzt im LEH

Organic Veggie Food verkauft sein bislang exklusiv über den Bio-Fachhandel vertriebenes Soto-Sortiment nun auch im LEH. Nach einem umfassenden Relaunch verfolgt der Hersteller eine Ein-Marken-Strategie.

Dieser Artikel wurde am 31.08.2023 überarbeitet. In einer älteren Version hatten wir geschrieben, dass es Soto-Produkte auch bei Kaufland zu kaufen gäbe. Das ist nicht korrekt. Gleichzeitig haben wir den Text so umformuliert, dass klar wird, dass der Bio-Fachhandel auch weiterhin der wichtigste Partner für Organic Veggie Food und Soto ist.

Vegane Produkte von Soto gibt es nicht mehr exklusiv im Bio-Fachhandel. Der Hersteller Organic Veggie Food bietet seine Traditionsmarke seit Kurzem auch bei Edeka und Rewe an. Der Schritt war schon länger bekannt. Ende vergangener Woche verkündete die dafür engagierte Agentur Fruehling Advertising den Strategiewechsel per Pressemitteilung.

Für den Bio-Hersteller aus dem Chiemgau, der in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen feiert, bleibt der Bio-Fachhandel auch nach der Neuausrichtung „wichtigster Vertriebspartner“, wie Organic Veggie Food bereits im Juni kommuniziert hatte. Der konventionelle Lebensmitteinzelhandel ist derweil kein Neuland für das Unternehmen. Organic Veggie Food vertrieb hier bereits seine Zweitmarke Lotus. Mit der Einführung von Soto im LEH wurde das Lotus-Sortiment jedoch eingestellt.

Bio-Marken müssen sich die Frage stellen, ob es noch sinnvoll ist, Naturkostfachhandel und LEH mit zwei Marken zu bespielen.

Frühling Advertising

Die neue Ein-Marken-Strategie mit Soto ist Teil eines umfassenden Marken- und Kommunikationsrelaunchs. Die Marke Lotus werde vorübergehend noch im B2B-Markt zum Einsatz kommen, spiele aber für Endverbraucher keine Rolle mehr, teilte Fruehling mit. Laut der Agentur müssten sich viele Bio-Marken in der aktuellen Situation mit schwächelnden Umsätzen im Bio-Fachhandel und einem stetig wachsenden Bio-Angebot im LEH sowie Discount die Frage stellen, „ob es markenstrategisch und ökonomisch noch sinnvoll ist, Naturkostfachhandel und LEH mit zwei unterschiedlichen Marken zu bespielen“, so die beiden Geschäftsführenden von Frühling Advertising, Ulla Müller-Frey und Friedo Klingenheben, die in der Vergangenheit auch schon für Rapunzel kreativ waren.

Neues Logo, neuer Claim

Unter dem Slogan „Dein Lotus heißt jetzt SOTO“ und mit einem überarbeiteten Logo inklusive neuem Claim („Natürlich mit Liebe“) sowie neugestalteter Verpackung informierte Organic Veggie Food in Off- und Onlinekampagne die LEH-Kundschaft über den Namenswechsel. Auch andere Hersteller sind zuletzt den Schritt gegangen und vertreiben ihre Fachhandelsmarken auch über Teile des LEHs.

Im Mai gab der Bio-Pionier Rapunzel bekannt, aufgrund der Umsatzrückgänge im Bio-Fachhandel seine Vertriebswege auf den LEH auszuweiten. Seit einigen Monaten werden Produkte von Rapunzel und der Tochter Zwergenwiese auch über die Handelsketten Tegut und Feneberg verkauft.

Im Herbst des vergangenen Jahres hatte außerdem Frischnudelhersteller Alb Gold damit begonnen, seine bis dato exklusiv für den Naturkostfachhandel produzierte Marke Alb Natur über den LEH zu vertreiben. Auch dort begründete man den Schritt mit der Nachfrage der Verbraucher und einem steigenden Bio-Angebot in den Supermärkten.

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: