Wissen. Was die Branche bewegt
Online-Handel

Auch Amazon will Bio jetzt noch schneller liefern

Der wachsenden Konkurrenz an Schnelllieferdiensten will der Online-Händler etwas entgegensetzen. Auch Amazon Fresh drückt weiter aufs Tempo und liefert Prime-Kunden nun innerhalb von drei Stunden Lebensmittel an Tür.

10.06.2021 vonRedaktion

Der wachsenden Konkurrenz an Schnelllieferdiensten will der Online-Händler etwas entgegensetzen. Auch Amazon Fresh drückt weiter aufs Tempo und liefert Prime-Kunden nun innerhalb von drei Stunden Lebensmittel an Tür.

Blitz- und Schnelllieferdienste wie Gorillas, Flink oder Knuspr wirbeln das Geschäft mit Online-Lebensmitteln aktuell kräftig auf. Darauf reagieren auch die etablierten Anbieter. Nach der in der vergangenen Woche verkündeten Kooperation zwischen Rewe und dem In-10-Minuten-Lieferer Flink, hat nun auch Amazon Fresh mittgeteilt, seine Prime-Kunden in München, Berlin und Potsdam noch schneller mit Lebensmitteln zu beliefern.

Ähnlich wie beim Dienst Knuspr, der unter anderem mit Alnatura-Produkten im Sommer in München an den Start gehen wird, will auch Amazon Fresh Bestellungen innerhalb von drei Stunden zustellen, wie das Unternehmen mitteilte. In den entsprechenden Liefergebieten sollen Bestellungen, die bis 19 Uhr aufgegeben werden, noch am gleichen Tag zugestellt werden. Auch für Hamburg ist der Drei-Stunden-Service laut Amazon geplant.

Das Gros der online bestellbaren Bio-Produkte kommt bei Amazon Fresh von Alnatura. Laut dem Online-Händler, der auschließlich Kunden in München, Berlin, Potsdam und Hamburg beliefert, sind die Lebensmittel-Verkaufsschlager neben Gurken und H-Milch aktuell Bio-Bananen, Bio-Eier und Bio-Mozarella. (mis)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge