Wissen. Was die Branche bewegt
Fördermitglied

AÖL ist Teil der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

Mit dem Beitritt der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller gehören der Qualitätsgemeinschaft nun sechs große deutsche Bio-Verbände an. Der Verbund ist seit kurzem auch Mitglied der IFOAM – Organics International.

02.02.2021 vonRedaktion

Mit dem Beitritt der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller gehören der Qualitätsgemeinschaft nun sechs große deutsche Bio-Verbände an. Der Verbund ist seit kurzem auch Mitglied der IFOAM – Organics International.

Nach den Bio-Verbänden Bioland, Naturland, Demeter, Biokreis und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) ist nun auch die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AÖL) Fördermitglied der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser. Die Organisation vergibt das Qualitätssiegel „Bio-Mineralwasser“ und sensibilisiert Branche und Verbraucher für die Problematik der zunehmenden Wasserverschmutzung.

„Nur wenn man wie die Qualitätsgemeinschaft den gesamten Entstehungsprozess eines Lebensmittels vom Boden bis zum Endprodukt transparent und nachhaltig in den Blick nimmt, kann man es von Anfang an schützen und auch für zukünftige Generationen in bester Bio-Qualität bewahren. Und genau das ist der Kerngedanke der Biobewegung“, erklärte AÖL-Geschäftsführer Alexander Beck die Motivation seines Vereins zum Beitritt.

Neben dem Beitritt der AÖL, in der rund 120 Bio-Hersteller aus dem deutschsprachigen Europa organisiert sind, wurde die Qualitätsgemeinschaft als Organisationsmitglied in die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM – Organics International) aufgenommen. Das rund 800 Mitglieder umfassende Netzwerk ist die Dachorganisation der weltweiten Biobewegung. (mis)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge