Wissen. Was die Branche bewegt
Investition in Millionenhöhe

Allos Hof-Manufaktur modernisiert Produktion

Um dem gestiegenen Bedarf an Allos-Produkten nachzukommen, steckt der Bio-Pionier eine siebenstellige Summe in die Standorte in Drebber und Freiburg.

17.09.2020 vonRedaktion

Der Allos-Hof in Drebber bekommt neue Produktionsanlagen.

Um dem gestiegenen Bedarf an Allos-Produkten nachzukommen, steckt der Bio-Pionier eine siebenstellige Summe in die Standorte in Drebber und Freiburg.

Erst im vergangenen Jahr hatte die Allos Hof-Manufaktur an ihrem Firmensitz im niedersächsischen Drebber eine neue Lagerhalle eingeweiht. Jetzt nimmt das Unternehmen wieder Geld in die Hand und investiert nach eigenen Angaben dreieinhalb Millionen Euro in modernere Maschinen, Abfüllanlagen und einen neuen Röstofen für die Herstellung von Cerealien und Riegeln.

In den Standort in Freiburg fließen laut Allos eineinhalb Millionen Euro, mit denen neue Verpackungsanlagen angeschafft werden sollen. „Damit sind wir nicht nur in der Lage unsere Produkte schneller, sondern auch leichter und umweltgerechter zu verpacken“ erklärt Gregor Reddemann, Werksleiter in Freiburg, wo Allos in erster Linie Frucht- und Gemüseaufstriche produziert.

Durch die Investitionen reagiere das Unternehmen auf die gestiegene Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln – bei Allos insbesondere nach Cerealien. Zusätzlich zu den technischen Neuerungen seien auch helfende Hände gefragt. Der Bio-Pionier sucht deshalb nach neuen Mitarbeitern für die beiden Standorte in Drebber und Freiburg.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge