Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Aldi führt Haltungskennzeichnung ein

Wie Lidl, Penny, Netto und Kaufland setzt jetzt auch Aldi auf einen Haltungskompass für Frischfleischprodukte seiner Eigenmarken.
31.07.2018
Wie Lidl, Penny, Netto und Kaufland setzt jetzt auch Aldi auf einen Haltungskompass für Frischfleischprodukte seiner Eigenmarken.

Aldi Nord und Aldi Süd haben heute damit begonnen, die Frischfleischprodukte ihrer Eigenmarken mit Informationen zur Haltung von Schwein, Rind und Geflügel zu kennzeichnen. Lidl, Penny, Netto und Kaufland haben bereits einen Haltungskompass für Frischfleisch eingeführt. Wie die Discounter-Konkurrenz setzt auch Aldi auf ein Vier-Stufen-Modell, das in einer Pressemitteilung wie folgt beschrieben wird.

Die Haltungskennzeichnung von Aldi in vier Stufen

1 Stallhaltung: die Tierhaltung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen
2 Stallhaltung plus: die Tiere bekommen mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben und zusätzliches Beschäftigungsmaterial
3 Außenklima: die Tiere haben mehr Platz als in Stufe 2, verfügen über eine abwechslungsreichere Umgebung und haben Zugang zu Außenklimabereichen
4 Bio: die Tierhaltung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen für Bio-Fleisch

Laut Unternehmensangaben soll bis 2019 ungefähr die Hälfte der Eigenmarken-Frischfleischprodukte mindestens auf Stufe 2 umgestellt sein.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge