Wissen. Was die Branche bewegt
40 Millionen Produkte in acht Wochen

Wie Rewe den Verkauf seiner Bio-Eigenmarke ankurbeln will

Der Kölner Lebensmitteleinzelhändler will mehr Produkte seiner Marke „Rewe Bio“ unter die Leute bringen. Eine Kampagne mit Gewinnspiel und Rabattaktion soll zu millionenfachen Käufen führen.

19.01.2022 vonKatrin Muhl

Rewe macht in einer aktuellen Kampagne auf die Nchhaltigkeits-Vorteile seiner Bio-Eigenmarke aufmerksam.

Der Kölner Lebensmitteleinzelhändler will mehr Produkte seiner Marke „Rewe Bio“ unter die Leute bringen. Eine Kampagne mit Gewinnspiel und Rabattaktion soll zu millionenfachen Käufen führen.

Lebensmittelhändler Rewe ist am Montag mit einer Omnichannel-Kampagne gestartet, die Verbraucher zum Kauf von Produkten der hauseigenen Bio-Marke motivieren soll. Unter dem Motto „Gutes beginnt mit mir“ ruft das Unternehmen zur „Millionen-Griffe-Challenge“ auf. So funktioniert die Aktion:

Werden während der achtwöchigen Kampagnenlaufzeit zwölf, 30 oder 40 Millionen „Rewe Bio“-Produkte verkauft, erhalten Nutzer in der „Rewe App“ jeweils Danke-Coupons mit verschiedenen Rabatten. Begleitet wird die Kampagne von einem Gewinnspiel, bei dem Kunden, die ihren Kassenbon auf rewe.de/einfach-nachhaltig hochladen, Preise wie Bahncards, E-Lastenräder oder E-Roller gewinnen können.

„Mit unserer Kampagne zeigen wir, dass jede kleine gleichgerichtete Tat einen großen Effekt hat, wenn sie jeden Tag in unseren über 3.700 Märkten millionenfach ausgeführt wird“, erklärt Marketingchef Clemens Bauer. „Und es ist ja auch ganz einfach, weil jede und jeder mit einem Griff zum Beispiel zu unseren Rewe Bio Produkten schon viel Gutes bewirken kann.“ Mit Informationen zu den positiven Auswirkungen der „Rewe Bio“-Produkte auf Tierwohl, Verpackung und Klima soll die Kampagne diesen Gedanken den potenziellen Käufern vermitteln.

Auch Edeka wirbt für nachhaltigere Produkte

Wettbewerber Edeka ermutigt seine Kunden ebenfalls, beim Einkauf zur nachhaltigeren Variante zu greifen. In der Markenkampagne 2022 rückt die Genossenschaft verantwortungsvolles Handeln in den Fokus.

Den Auftakt macht das Thema vegane Ernährung. Dazu starteten in dieser Woche ein TV-Spot sowie weitere Werbemaßnahmen. Beworben werden unter anderem Artikel, die laut Unternehmensangaben „vom WWF anerkannte, ökologische Standards erfüllen“ und mit dem Panda-Logo der Umweltschutzorganisation gekennzeichnet sind.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge