Wissen. Was die Branche bewegt
Bernds Wochentipp

Category Management – auf die Platzierung kommt es an

Auch wenn Ihr Bioladen noch so klein ist, Berater Bernd Schüßler ist sich sicher: Category Management zahlt sich aus. Ein Beispiel.

14.03.2022 vonBernd Schüßler

Auch wenn Ihr Bioladen noch so klein ist, Berater Bernd Schüßler ist sich sicher: Category Management zahlt sich aus. Ein Beispiel.

Als ich vor längerem mal in einen kleinen Bioladen in die Süßwarenecke ging, fiel mir als allererstes eine Schokolade ins Auge: super Design, offensichtlich äußerst hochwertig. Doch 4,99 Euro die Tafel. Und als zweites und drittes fielen mir weitere Schokoladen auf, ungefähr zum selben Preis.

Okay, damit wird vielleicht der Absatz dieser Hochpreisschokoladen besonders angekurbelt. Doch für (Neu-)Kunden, die nicht ganz bewusst hochpreisige Feinkost suchen, dürfte der Eindruck erstmal sein: teuer hier. Dazu kommt: Der Bioladen, um den es hier geht, hatte keine ausgesprochene Feinkost-Positionierung. Es war eher der kleine Bioladen um die Ecke, der mich unter anderem kontaktierte, weil er seine Umsätze etwas ankurbeln wollte.

Nachdem ich mir dann auch das Teeregal angeschaut hatte, in dem alle Pfefferminztees nebeneinanderstanden, alle Schwarztees ebenso und es so ein sehr bunt gemischtes Regal war, war die Diagnose klar: Hier sollte mal Category Management (CM) betrieben werden. Für wohl fast jeden Biosupermarkt ist das eine Selbstverständlichkeit. Doch auch für die kleineren Ladentypen bis hin zum Hofladen macht es Sinn, das eigene Sortiment und dessen Präsentation einmal einer gründlichen Analyse zu unterziehen.

Man hört hierzu vereinzelt: alle Regale zu analysieren, alle Produkte umzuräumen, ein- und auslisten - diese Zeit habe man gar nicht im Ladenalltag. Nun, man kann ja erstmal klein anfangen, zum Beispiel mit dem Teeregal. Unterm Strich kann man durch CM sogar Zeit sparen, da Listungsentscheidungen auf Basis fundierter Marktzahlen getroffen werden können und weil Kunden Produkte leichter finden. Viele Biogroßhändler haben hierfür Spezialisten, die auf Anfrage oft auch kleinere Läden unterstützen. Oder man wendet sich an einen auf diesen Bereich spezialisierten Dienstleister.

Im oben erwähnten Bioladen hatte sich der Teeabsatz nach Durchführung eines vom Großhändler unterstützten CM einfach so um rund zehn Prozent erhöht. Ohne dass dafür die Regalfläche erweitert wurde. Als nächstes soll die Schoko-Ecke drankommen.

Übrigens: Frische Inspiration für Ihre Sortimentsgestaltung bekommen Sie einmal monatlich mit dem BioHandel Newsletter „Marktplatz“. Jetzt anmelden!

Bernd Schüßler

Nachhaltige Unternehmenskommunikation
Marketingagentur und Unternehmensberatung

Neumattenstraße 12
79102 Freiburg

Tel.: (0761) 20899838
www.berndschuessler.de

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge