Wissen. Was die Branche bewegt
Ladenportrait

Bio3erlei bringt Leben in den Ortskern

Vielerorts sind Bioläden Nahversorger. Bio3erlei in Hösbach bei Aschaffenburg kann noch mehr: Das große Bistro hat sich in wenigen Wochen zu einem Treffpunkt im Ortskern entwickelt.
15.11.2018 vonHorst Fiedler

Andreas Lentzkow, Inhaber des Bioladens Bio3erlei

Vielerorts sind Bioläden Nahversorger. Bio3erlei in Hösbach bei Aschaffenburg kann noch mehr: Das große Bistro hat sich in wenigen Wochen zu einem Treffpunkt im Ortskern entwickelt.

Für Andreas Lentzkow war es schon lange der Wunsch, einen Bioladen zu eröffnen. Der Apotheker, der eine Apotheke in Hösbach und zwei im benachbarten Goldbach betreibt, ist nämlich auch Ernährungsberater. Damit seine Kunden ortsnah die passenden Lebensmittel erwerben können, war ihm ein solches Angebot wichtig. Doch erst als ein Kollege aus Süddeutschland einen Bioladen aufmachte, packte ihn der Mut, es ihm gleichzutun.

Problem mit Parkplätzen

Durch den Umzug eines Fahrradladens samt Werkstatt waren geeignete Räume schnell gefunden. Probleme bereiteten aber die Vorschriften zur Bereitstellung von Parkplätzen. In dem engen Ortskern gibt es so gut wie keinen Spielraum, um die Vorgaben zu erfüllen.

Obwohl eine Tiefgarage gleich nebenan ist, beharrt die Stadt auf Erfüllung der Auflagen. „Ich könnte mich für 30.000 Euro von der Vorschrift freikaufen, aber ich würde das Geld lieber investieren“, sagt Andreas Lentzkow. Die Grünen-Fraktion in der Stadt versuche, die Regelung zu modifizieren.

Blick auf die Theken beim Eintreten in den Bioladen.

Bistro ist Treffpunkt für Jung und Alt

Ungeachtet der fehlenden Parkplätze direkt vor der Tür, hat sich das etwa 60 bis 80 Quadratmeter große Bistro schnell zu einem Treffpunkt für die unterschiedlichsten Altersgruppen entwickelt: Senioren sitzen im Gebäude der ehemaligen Fahrradwerkstatt ebenso wie Schüler. Der aufgetragene Lehmputz gibt dem Raum einen edlen natürlichen Charakter. Die Möbel aus unbehandeltem regionalem Ahorn-Holz sind ebenfalls Ausdruck von Wertigkeit, die das gesamte Angebot von Bio3erlei ausmacht.

Täglich können die Hösbacher zwischen zwei Gerichten wählen, einem vegetarischen und einem, das auch Fleisch enthalten kann. Vegane Gerichte gibt es dienstags und donnerstags. Wenn Bedienstete aus der Gemeindeverwaltung und aus Betrieben in der Nähe zum Mittagessen kommen, hat das Personal alle Hände voll zu tun. Große Gruppen finden im Nebenraum Platz, in dem sich auch die Obst und Gemüse-Abteilung des Ladens befindet.

Bistro

6.500 Produkte auf 50 Quadratmetern

Außer der grünen Frische findet man in dem Laden eigentlich alles, was für den täglichen Bedarf und auch für den Genuss notwendig ist. Wer durch den Haupteingang kommt, blickt auf einen großzügigen Bedientresen mit einem großen Backwaren- und Käseangebot.

Frisches Fleisch gibt es mit Rücksicht auf den örtlichen Metzger, der neben einem Buchhändler und einem Konditor als einer der wenigen Läden im Ortskern verblieben ist, nicht. Das Vollsortiment wird von Fachhandelsmarken, aber auch regionalen Produkten wie Apfelwein, Wein, Eier und Honig geprägt. Auch in der Region gerösteter Kaffee ist dabei.

Vollsortiment mit Fachhandelsmarken und regionalen Produkten.

Wohlfühloase in der oberen Etage

Gut ausgestattet ist auch die Kosmetik-Abteilung. Das hat einen Grund, denn in der oberen Etage des Gebäudes werden kosmetische Anwendungen angeboten. Die in Andreas Lentzkows Apotheken tätigen Kosmetikerinnen sind in den vier ästhetisch ausgestatteten Behandlungsräumen nur bei Bedarf anzutreffen, so dass die Kosten für die Bereitstellung dieser Dienstleitung im Rahmen bleiben. Auch Schmink-Workshops werden angeboten.

Naturkosmetikstudio

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge