Wissen. Was die Branche bewegt
Branche

Laverana weiht neue Zentrale ein

vergangene Woche in Hannover ein. Wir haben einige Daten und Fakten zum Objekt.
19.03.2019
vergangene Woche in Hannover ein. Wir haben einige Daten und Fakten zum Objekt.

Der Naturkosmetik-Hersteller Laverana hat eine neue Firmenzentrale. Gründer Thomas Haase eröffnete vergangene Woche das „lavera Haus“ in Hannover.

Die Festrede hielt Bernd Althusmann, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Dabei waren 170 Gäste – davon 70 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft, Freunden der Familie und 100 der insgesamt rund 400 Mitarbeiter. Althusmann betonte die Bedeutung von Marke und Unternehmen für[nbsp] die Niedersächsische Wirtschaft und lobte die Investitionsbereitschaft der Laverana. Er bedankte sich für die Standorttreue des Unternehmens und das langjährige, ökologische und soziale Engagement.[nbsp]

Begleitet wurden die Festreden von einem bunten Rahmenprogramm. In den unteren Räumen des 4-geschossigen Haus mit Atrium präsentierten Produktsäulen die Markenvielfalt der lavera Schönheitspflege. Vor der Tür stand der lavera Bus, in dem kostenlose Schmink- und Pflegeberatung angeboten wurde. Die Besucher konnten so die lavera Naturkosmetik kennenlernen und am Glücksrad lavera Naturkosmetik gewinnen.

Fakten zum Gebäude

  • der Vorbesitzer hat das Gebäude am 27.08.1992 eingeweiht
  • 1700 m² Bürofläche
  • 4 Stockwerke, die ein Atrium im Zentrum des Hauses einrahmen
  • Glasdach
  • Platz für 130 Mitarbeiter
  • 5 Tagungsräume
  • 3 Besprechungsinseln im Atrium
  • 2 Küchen
  • Dachterrasse

Besonderheiten des Gebäudes

  • Natürliche Materialien in der Ausstattung
  • Naturstein
  • 13 m hohe Schiefersteinwand im Atrium
  • Erscheinungsbild der Firmenzentrale entspricht in den Grundtönen Grau und Weiß dem Corporate Design der Marke lavera Naturkosmetik
  • Holzelemente (Geländer, Schränke)
  • Teppichboden aus alten Fischernetzen
  • vollautomatisierte, moderne Luftbefeuchtungsanlage

Fotos © Laverana/Shino-Photography

Im September 2019 soll ein vollautomatisiertes Logistik- und Produktionszentrum in Bantorf von Laverana in Betrieb genommen werden. Die Investition beläuft sich auf und 30 Millionen Euro. „Für ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen ist das eine beachtliche Investition und zeugt von der Professionalität, mit der Sie sich auf die Anforderungen des internationalen Handels einstellen,“ so die Anerkennung Althusmann.

Laverana wurde 1987 gegründet. Das Unternehmen zählt den größten Naturkosmetikherstellern weltweit.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge