Personal

In 3 Schritten zur attraktiven Stellenanzeige

In Sekunden Interesse wecken – Simon Döring von der Beratungsagentur Klaus Braun zeigt wie's geht.

03.02.2020 vonSimon Döring

In Sekunden Interesse wecken – Simon Döring von der Beratungsagentur Klaus Braun zeigt wie's geht.

Der Experte empfiehlt sich kurz zu fassen. Denn: „Viele suchen übers Smartphone nach einem Job. Das bedeutet: Kleiner Bildschirm und gerätspezifisches, schnelles Surfverhalten. Also muss ich in Sekunden Interesse wecken.“ 

Vorarbeit

Drei bis fünf Stichworte definieren:

  • Wer bin ich?
  • Welches Alleinstellungsmerkmal zeichnet mich aus?
  • Was ist bei meinen Produkten, bei meinem Job das Besondere?
  • Warum sollte jemand bei mir arbeiten?


Formulierung

Kurz, knackig, aussagekräftig: Damit die Anzeige für digitale Kanäle taugt, sollte der Titel/die Überschrift alles Wesentliche enthalten. Beispiel: Verkäuferin (m/w/d) für die Käsetheke. Darunter in maximal drei Sätzen (siehe Stichworte), worum es geht.

Visuelles Storytelling

Bilder oder Videos machen (lassen) und hochladen, die das Leben in ihrem Laden wiedergeben – und eine Arbeitsatmosphäre, die Lust macht, dazuzugehören.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge