Wissen. Was die Branche bewegt
Erntehelfer

Vermittlungsportale arbeiten zusammen

Über 50.000 Inserate sind innerhalb von zwölf Tagen auf www.daslandhilft.de eingegangen. Um die Vermittlung von Erntehelfern stärker zu bündeln, sollen auch die bei cleverackern.de angemeldeten Bewerbungen in das Portal der Maschinenringe integriert werden.

03.04.2020 vonRedaktion

Über 50.000 Inserate sind innerhalb von zwölf Tagen auf www.daslandhilft.de eingegangen. Um die Vermittlung von Erntehelfern stärker zu bündeln, sollen auch die bei cleverackern.de angemeldeten Bewerbungen in das Portal der Maschinenringe integriert werden.

Hinter der großen Zahl an Inseraten stünden noch mehr Helfer, denn ganze WGs oder Sportmannschaften böten ihre Mitarbeit an. „Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Monaten 30.000 bis 90.000 inländische Saisonarbeitskräfte brauchen werden. Auch weil die hohen Auflagen, die die Regelung für die osteuropäischen Erntehelfer vorsieht, nicht jeder landwirtschaftliche Betrieb womöglich erfüllen können wird“, sagt Erwin Ballis, Geschäftsführer des Bundesverbands der Maschinenringe, der das Portal www.daslandhilft.de gemeinsam mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium geschaffen hat.

Statt Flugreisen werden Erntehelfer vermittelt

Fabian Höhne, Gründer von cleverackern.de, sieht in den Maschinenringen die idealen Partner: „Wir haben die große Not durch die Corona-Krise gesehen. Durch unsere Nähe zur jungen Zielgruppe ist es uns gelungen, in kürzester Zeit die Plattform hochzuziehen und viele studentische Einträge zu sammeln. Durch die tiefe Verwurzelung der Maschinenringe in der Landwirtschaft und die Nähe zu den Landwirten sind diese jetzt der ideale Partner.“ Höhne ist Geschäftsführer der Flyla GmbH, die günstige Flüge an Studenten vermittelt und nach eigenen Angaben für jede Buchung drei Bäume pflanzt, um CO2-Neutralität für den Reisebetrieb zu erreichen.

Über den Maschinenringe e.V.

Die Maschinenringe haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Solidaritätsgedanken zwischen Mitgliedsbetrieben zu stärken. Vor diesem Hintergrund bietet der Maschinenring seinen Mitgliedsbetrieben auch Hilfen für den wirtschaftlichen und sozialen Bereich an. Damit wird der ländliche Raum gefördert, wobei damit ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Landwirtschaft geleistet werden kann. Auf Bundesebene ist der Bundesverband der Maschinenringe e. V. die Dachorganisation. Durch zwölf Landesverbände und rund 240 lokale Maschinenringe werden etwa 187.200 landwirtschaftliche Betriebe unterstützt.

Werbefilm „Statt im Hörsaal auf dem Hopfenfeld“ (bayerische Sprachkenntnisse erforderlich)

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge