Umsatzbarometer

Branche weiter im Aufwind

Die starke Umsatzentwicklung im Naturkostfachhandel seit dem Frühsommer 2019 hat bis zum Jahresende angehalten. Unter dem Strich steht ein Plus von 6,7 Prozent.Vor allem die Hofläden konnten deutlich zulegen.

03.02.2020 vonKlaus Braun

Die starke Umsatzentwicklung im Naturkostfachhandel seit dem Frühsommer 2019 hat bis zum Jahresende angehalten. Unter dem Strich steht ein Plus von 6,7 Prozent.Vor allem die Hofläden konnten deutlich zulegen.

Der Naturkostfachhandel wächst weiter und konnte trotz zunehmender Konkurrenz aus dem LEH seine Umsätze 2019 ausbauen. Nach einem Plus von 6,2 Prozent 2018 haben die am Umsatzbarometer BioHandel teilnehmenden Geschäfte ihren durchschnittlichen Tagesumsatz im vergangenen Jahr flächenbereinigt um 6,7 Prozent gesteigert.

Schwaches erstes Quartal

Nach einem bescheidenen ersten Quartal mit einem Plus von lediglich 1,9 Prozent fielen die restlichen Dreimonatszeiträume mit Zuwächsen von 9,2, 7,6 und 8,0 Prozent deutlich besser aus. 2018 waren die Quartalsumsätze um 10,3, 5,2, 4,3 und 4,8 Prozent gestiegen. Grund für das schwache erste Quartal 2019 war Ostern, das anders als 2018 dieses Mal komplett in den April gefallen ist.

Tages- und Monatserlöse

Auf Monatssicht und bei der gleichen Anzahl an Verkaufstagen wie 2018 stiegen die Erlöse im letzten Quartal 2019 um 8,3 Prozent im Oktober, um 9,8 Prozent im November und um 6,4 Prozent im Dezember. Die gleichen Werte ergeben sich für die Tagesumsätze. Letztere zogen 2018 um 1,8 Prozent im Oktober, um 7,3 Prozent im November und um 5,1 Prozent im Dezember an.

Hofläden wachsen stark

Die Hofläden, deren Umsätze bereits in den beiden vergangenen Quartalen zweistellig gestiegen waren, legten zum Jahresende um 18,4 Prozent zu. Für das Gesamtjahr erzielten sie ein Plus von 12,7 Prozent.

Kleine Naturkostläden wuchsen in den beiden vorangegangenen Quartalen um 7,5 beziehungsweise 8,7 Prozent; im vierten Quartal erzielten sie ein Plus von 8,3 Prozent. Im Gesamtjahr lagen ihre Zuwächse bei 6,7 Prozent.

Nach 7,3 und 9,0 Prozent in den Vorquartalen steigerten die Bio-Supermärkte ihre Umsätze zuletzt um 7,6 Prozent und erreichten damit für 2019 ein Plus von 6,2 Prozent.

Generell verzeichneten die umsatzstärkeren Betriebe zwischen Oktober und
Dezember 2019 leicht unterdurchschnittliche Wachstumsraten, die umsatzschwächeren Läden lagen leicht
über dem Durchschnitt.

Werte, Haltung, Überzeugung

Seit mehr als zwei Jahren steigen die Umsätze im Fachhandel wieder durchweg an. Das ist ein ausgesprochen positives Zeichen angesichts der zunehmenden Bio-Offensive des konventionellen Lebensmitteleinzelhandels und der Discounter. Für den weiteren Erfolg der Unternehmer im inhabergeführten Naturkostfachhandel dürfte entscheidend bleiben, dass sie sich individuell positionieren, ihre Alleinstellungsmerkmale klar hervorheben und dies gezielt kommunizieren. Wir wiederholen deshalb unseren Appell vom Sommer: Es geht nicht mehr nur um „Bio“, es geht um die Werte, Überzeugungen und Haltungen, die dahinterstehen – und darum, wer diese lebt und authentisch vertritt!

Mehr Infos

Mehr Informationen über die Zahlen des Umsatzbarometers erhalten Sie direkt von der Kommunikationsberatung Klaus Braun. Dort können Sie sich auch anmelden, wenn Sie am Umsatzbarometer teilnehmen und eine kostenlose individuelle Auswertung haben möchten. Ihre Daten werden nur anonymisiert verarbeitet.

Kommunikationsberatung Klaus Braun
Bartholomäus-Weltz-Platz 4
67346 Speyer

Tel 06232-651166
E-Mail info@braunklaus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge